Was kostet ein Kaminofen?

Die Frage lässt sich so pauschal nicht beantworten. Kaminöfen gibt es in allen Preisklassen. Die Angebote aus dem Baumarkt beginnen bei ca. 300 €. Man kann für einen qualitativ hochwertigen Ofen allerdings auch viele tausend Euro ausgeben.

Neben dem Inhalt des Portemonnaies ist vor allen Dingen die geplante Verwendung wichtig für die Auswahl und damit den Preis.

Für Einsteiger

Möchten Sie nur ab und an ein wenig Lagerfeuerromantik für sich und Ihre Gäste ins Haus holen? In diesem Fall tut es auch ein einfacher Ofen aus dem Baumarkt ohne viele Features. Der niedrige Preis ab ca. 300 € führt im Allgemeinen zu Abstrichen bei Verarbeitung (Kanten, Schweißnähte) und Wirkungsgrad. Für ein gelegentliches knisterndes Feuer bei einem guten Glas Rotwein kann man aber damit leben ... Achten Sie aber trotzdem darauf, dass der Ofen alle gängigen Richtlinien und Umweltschutzverordnungen erfüllt.

Das Arbeitstier

Anders sieht die Sache aus, wenn der Kaminofen einen Teil der bestehenden Heizung ersetzen, oder gar die Heizquelle Nummer eins werden soll. In diesem Fall wird man die Investition von 1500 € bis 4000 € für ein Qualitätsprodukt aus dem Fachhandel nicht bereuen. Billigmodelle haben oft einen schlechteren Wirkungsgrad, der zu höherem Holzverbrauch führt. Auch ist für den „echten Heizbetrieb“ eine Ummantelung aus wärmespeicherndem Material (z.B. Speckstein) zu empfehlen, die den einfachen Stahlmodellen fehlt. Eine Tür mir Mehrfachverriegelung verhindert, dass Gase in den Wohnraum entweichen können.

Die Premiumklasse

Bei 4000 € ist natürlich noch lange nicht Schluss. In der Premiumklasse spielen Design, Verarbeitung und edle Materialien wie Marmor die entscheidende Rolle. Für einen Designerofen kann man durchaus auch 10.000 € ausgeben.

Ein Preisvergleich der Kaminofen namhafter Hersteller lohnt sich.